Das KED – System

Das KED-System (engl. Kendrick Extrication Device) dient zur Immobilisation von Brust- und Halswirbelsäule.
Mit ihm ist eine schonende Rettung traumatisierter Patienten (Schädel-, Thorax-, Abdominal- und Wirbelsäulentrauma) aus dem Sitzen, speziell aus einem PKW, möglich.
Es wird nicht eingesetzt, wenn der Patient vital bedroht ist oder eine sofortige Rettung notwendig ist.


Anwendung:

– HWS-Immobilisation
Beachte:
– Kopf in Neutralposition
– HWS-Extension
– Grössenauswahl
– 2 Helfer erforderlich

  • – aufgeklapptes KED von schräg oben zwischen Patient und Rückenlehne einschieben, bis gesamter Unterrand die Sitzfläche berührt (evtl. Sitzlehne zurückdrehen)
  • – Beckengurte lösen und beidseits zwischen Rücken des Pat. und KED vollständig nach unten ziehen.
  • – Seitenteile unter die Arme klappen.
  • – KED nach oben ziehen, bis Seitenteile in den Achselhöhlen anliegen.
  • – zuerst den mittleren, dann den unteren Gurt des Rumpfteiles schliessen und festziehen.
  • – den oberen Gurt schliessen und nur leicht anziehen.
  • – die Beckengurte zwischen Gesäss und Oberschenkel durchziehen und auf der gegenüberliegenden Seite schliessen und festziehen.
  • – Abstand zwischen Kopf/HWS-Schiene und KED mit Kopfpolster ausgleichen.
  • – Kinn zusammen mit HWS-Schiene fixieren (Band nach schräg oben/hinten)
  • – Stirnband anlegen und fixieren (Band nach schräg unten/hinten), so dass sich die Bänder kreuzen
  • – oberen Brustgurt festziehen, andere überprüfen, ggf. nachziehen
  • – wenn möglich mit Beinen voraus retten.
  • – von 2 Helfern jeweils eine Schlaufe an der Rückseite des KED fassen und den Patienten vorsichtig zur Türöffnung drehen, gleichzeitig die Beine umfassen und nach aussen drehen (evtl. 3. Helfer)
  • – unter den Oberschenkeln des Pat. gegenseitig die Hände greifen, den Pat. zurücklehen und heraustragen.
  • – Pat auf die vorbereitete Trage mit Vakuummatratze legen
  • – evtl. den oberen Brustgurt lockern (sonst ggf. Einschränkung der Atemexkursionen des Pat.)
  • Sonstiges / Besonderheiten:

    Das KED kann zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken auf der Targe wieder entfernt werden. Jedoch ist dann eine Immobilisation mit der Vakuummatratze unbedingt erforderlich.
    Bei Schwangeren ist der untere Brustgurt nur leicht anzuziehen, dafür werden die Beckengurte besonders sorgfältig fixiert.
    Das KED ist geeignet für Kinder ab ca. 8 Jahren. Der geringere Körperumfang ist ggf. durch eine auf den Rumpf aufgelegte Decke auszugleichen.
    Nach Gebrauch ist das KED zu reinigen/desinfizieren und sorgfältig zusammengelegt zu verstauen.